Fremde Heimat

Fremde Heimat. Rettende Kindertransporte aus Hannover 1938/39

Eines der bisher weniger beachteten Kapitel der Verfolgungs- und Emigrationsgeschichte bezieht sich auf die Kindertransporte. Von November 1938 bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges im September 1939 konnten mehr als 10.000 Kinder nach Großbritannien und in andere Länder emigrieren und somit einer weiteren Verfolgung entzogen werden. Der Preis war allerdings die Ausreise ohne die Eltern, der Verlust der familiären Sicherheit und die Perspektive einer Zukunft in einem unbekannten Land und in einem unbekannten Sprach- und Kulturkreis.

“Fremde Heimat” ist der Begleitband für die Ausstellung gleichen Namens im Stadtmuseum Hannover. Das Kapitel “Ein Leben nach dem Kindertransport” von Lilly Maier beschäftigt sich mit den längerfristigen  Nachwirkungen der Rettung – von den 10.000 Kindern gewannen zum Beispiel vier einen Nobelpreis.

Der Aufsatz ist eine Kurzfassung ihrer Bachelorarbeit, die von der LMU München mit dem  “Forscherpreis für exzellente Studierende 2014″  ausgezeichnet wurde.

 


619rPmB8FPL._SY492_BO1,204,203,200_Fremde Heimat
Rettende Kindertransporte aus Hannover 1938/39

268 Seiten
ISBN 978-3-7752-6207-1
€ 10,00

BESTELLENHahnsche Buchhandlung

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s